BIOIDENTE HORMONTHERAPIE

Es gibt eine Reihe von Faktoren die unser Hormonsystem mehr denn je belasten. Um die wichtigsten zu nennen: Pille, Hormonersatztherapie mit künstlichen Hormonen, Kosmetika mit hormonwirksamen Inhaltsstoffen, hormonell belastete Ernährung (Fleisch, Milchprodukte von Tieren mit Hormonmast, Innenbeschichtungen von Konservendosen etc.)

Nach wie vor ist der Begriff „Hormon“ ein negativ Belegter. Grund hierfür sind Skandale die Tiermast betreffend, Berichte über Hormone im Grundwasser oder auch die bekannt gewordenen Probleme und Nebenwirkungen der Hormonersatztherapie mit künstlichen Hormonen. Daher rückt das Thema „Bioidente Hormone oder bioidente Hormontherapie“ in den letzten Jahren in das Interesse der breiten Öffentlichkeit.

Woraus und wie werden bioidente Hormone gewonnen?
Bioidente Hormone sind baugleich mit den natürlichen Hormonen in Ihrem Körper. Seit den 50er-Jahren des vorigen Jahrhunderts werden von verschiedenen Ärzten bioidente Hormone bei den verschiedensten Beschwerden angewandt.
Bioidente Hormone werden durch einen pharmazeutischen Prozess aus dem Extrakt der Yamswurzel gewonnen. Die Yamswurzel enthält Diosgenin, das in seiner chemischen Struktur dem menschlichen Progesteron ähnelt, jedoch keinen Progesteronersatz darstellt. Diosgenin wird nach Einnahme auch nicht zu Progesteron umgewandelt! Um aus dem Phytohormon Diosgenin humanidentes Progesteron zu erhalten, sind laborchemische Schritte notwendig. Diese Art der Herstellung mag zwar nicht natürlich anmuten hat jedoch den Vorteil, dass hierbei reine humanidente oder „bioidente“ Hormone entstehen. Die Hormone sind durch diesen Herstellungsprozess standardisiert mit gleichbleibender Qualität und Zuverlässigkeit.

Bioidente Hormone werden mikronisiert verordet. Hierzu werden bioidente Hormone einem Prozess unterzogen, der ihre Partikelgröße verkleinert. Kleinere Moleküle diffundieren besser durch die Haut oder Schleimhaut und werden bei oraler Applikation besser resorbiert.

Zum Unterschied von den synthetisch hergestellten Hormonen, die zahlreiche unerwünschte Nebenwirkungen, wie zum Beispiel erhöhtes Krebsrisiko oder Thrombosen Gefahr haben, haben bioidente – natürliche Hormone diese Nebenwirkungen nicht.
Hormontests sind die wichtigsten Instrumente um hormonellen Ungleichgewichten auf die Spur zu kommen. Sie dienen als Basis für die weiterführende Behandlung mit bioidenten Hormonen.

In welcher Form können Bio-identische Hormone verordnet bzw. in Apotheken bezogen werden?
als Hormoncremen, Hormonliposomalgele, Kapseln, Lutschtabletten, alkoholische Tropfen, Haarwässer, Zäpfchen und homöopathische Zubereitungen

Natürliches bioidentisches Progesteron

  • wirkt bei Beschwerden vor der Regel (Prämenstruelles Syndrom oder PMS)
  • wirkt bei Brustspannen, Zysten in der Brust und in den Ovarien und gegen Myome in der Gebärmutter
  • lindert die Beschwerden der Wechseljahre
  • ist ein natürliches Antidepressivum, wirkt psychisch stabilisierend
  • verbessert die Schilddrüsenunterfunktion, da es die Hormonverwertung verbessert
  • wirkt ausschwemmend und reguliert so Ödeme und hohen Blutdruck
  • wirkt Gefäßwand stärkend und verbessert auch Venenbeschwerden
  • schützt vor Brustkrebs und Gebärmutterkrebs
  • schützt vor Herzerkrankungen
  • verbessert die Konzentration und die Gedächtnisleistung
  • verbessert den Schlaf und die Schlafqualität
  • hat im Gegensatz zu künstlichen Hormonen keine unerwünschten Wirkungen und Kontraindikationen
 

Alle natürlichen Hormone sind verschreibungspflichtig und werden individuell nach Hormonstatus und dem jeweiligen Beschwerdekomplex dosiert.

 

Bio-identische Hormone konnten als Hormoncremen, Hormonliposomalgele, Kapseln, Lutschtabletten, alkoholische Tropfen, Haarwässer, Zäpfchen und homöopathische Zubereitung verordnet bzw. in Apotheken bezogen werden.

Wann ist eine Hormonberatung sinnvoll?

   Sehr hilfreich ist sie bei gynäkologischen Erkrankungen, in der Frauenheilkunde

 In den Wechseljahren

Bei Schilddrüsenerkrankungen, Autoimmunerkrankungen, Allergien und Haarausfall.

Bei chronischen komplizierten Beschwerden

Als Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit langjähriger Erfahrung bei unerfülltem Kinderwunsch stehe ich Ihnen mit all meinem Wissen und mit weiblichem Einfühlungsvermögen zur Seite.

Ihre Gynäkologin in Wien 1220