PCOS

Das polyzystische Ovarialsyndrom (PCOS) ist eine der häufigsten Hormonstörungen bei jungen Frauen. Die Hauptmerkmale sind Übergewicht, Zyklusunregelmässigkeiten, Insulinresistenz, Damenbart und Unfruchtbarkeit.

Ernährung hilft, Hormone einzupegeln

Auch wenn sich die Krankheit nicht heilen lässt, können die Symptome doch deutlich gemildert werden. Bei Übergewicht bewirkt die Gewichtsabnahme allein oft eine deutliche Besserung. Allerdings ist die Gewichtsabnahme für Betroffene durch die gestörte Hormonkonstellation häufig erschwert. Eine Veränderung des Lebensstils und der Ernährungsgewohnheiten, hilft, den gestörten Hormonhaushalt wieder zu regulieren. Denn wenn die Muskeln aktiv sind und insbesondere das hormonproduzierende Bauchfett schmilzt, reagieren die Zellen besser auf Insulin, der Blutzuckerspiegel sinkt – und damit auch die Produktion männlicher Hormone. 

ERNÄHRUNG BEI PCO

 

 

Als Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit langjähriger Erfahrung bei unerfülltem Kinderwunsch stehe ich Ihnen mit all meinem Wissen und mit weiblichem Einfühlungsvermögen zur Seite. KINDERWUNSCH-TCM-BIOIDENTE HORMONE

Ihre Gynäkologin in Wien 1220