BIOIDENTISCHE HORMONE

Es handelt sich um den Einsatz von Hormonen, die in Ihrer Beschaffenheit und Menge, den körpereigenen Hormonen entsprechen. Viele Frauen vertragen synthetische Hormone nicht. Beim Einsatz naturidenter Hormone werden nur Produkte verwendet, die der Körper kennt (z.B. der Einsatz des natürlichen Gelbkörperhormons Progesteron aus der wilden Yamswurzel).

Die bioidentischen Hormone können als Hormoncremen, Hormongele, alkoholische Tropfen, Haarwässer, Zäpfchen oder homöopathische Zubereitungen verordnet bzw. in Apotheken bezogen werden.

Besonders für die Frauen in der Lebensphase „40plus“, wenn das Progesteron nicht mehr in ausreichenden Mengen vom Körper selbst produziert wird, kann ein Progesteronmangel zu einer sog. relativen Östrogendominanz führen. Es kann oft zu Schlafstörungen, Depressionen, Angstzuständen und Libidostörungen kommen.

Als Fachärztin für Frauenheilkunde und Geburtshilfe mit langjähriger Erfahrung bei unerfülltem Kinderwunsch stehe ich Ihnen mit all meinem Wissen und mit weiblichem Einfühlungsvermögen zur Seite.

Ihre Gynäkologin in Wien 1220